E-Commerce

Wie erhöhe ich die Klickrate meines Newsletters?

Ein Empfänger Ihres Newsletters hat ihn geöffnet? Sehr gut! Wussten Sie, dass die Öffnungsrate von Newsletter im Branchendurchschnitt gerade mal bei etwas mehr als 20 Prozent liegt?

Wir alle haben täglich mit vielen Mails in unserem Posteingang zu tun. Dass ausgerechnet Ihr Newsletter geöffnet wurde, ist darum keine Selbstverständlichkeit. Doch mit dem Öffnen des Newsletters ist es leider noch nicht getan. Das ist lediglich der erste Schritt zum Ziel, der sogenannten Conversion. Im E-Commerce ist das meist eine Bestellung im Online-Shop. 

Nach dem Öffnen lautet das nächste Zwischenziel: Klick auf eine Verlinkung, so dass der Empfänger auf Ihrer Webseite – der Landingpage – oder in Ihrem Online-Shop landet. Um genau diesen Schritt geht es mir in meinem heutigen Blogbeitrag: Ich möchte Ihnen ein paar Tipps geben, wie Sie die Klickrate (CTR = Click through Rate) Ihres Newsletters erhöhen können.

  1. Eindeutige Handlungsaufforderung
  2. Dringlichkeit schaffen
  3. Ansprache personalisieren
  4. Responsive Mails
  5. Qualitativ hochwertige Bilder
  6. A/B-Tests durchführen
  7. HTML nutzen
  8. Zum Schluss

Eindeutige Handlungsaufforderung

Überfordern Sie die Empfänger nicht mit zu vielen Angeboten und Möglichkeiten. Das Prinzip “für jeden soll etwas dabei sein” ist nicht zielführend, sondern eher kontraproduktiv. Anstatt ein Massenmail zu verschicken, lohnt es sich, wenn Sie Ihre Empfänger im Voraus segmentieren. So können Sie bestimmte Kundengruppen gezielt ansprechen. Grundsätzlich empfehle ich Ihnen, pro Mail nur eine und zwar ganz klare und einfache Handlungsaufforderung (CTA = Call to Action) zu formulieren.

Dringlichkeit schaffen

Es ist ein klassischer Marketingtrick, der gut funktioniert: Machen Sie es dringend. Wenn Sie ihr Angebot zum Beispiel zeitlich begrenzen, schafft dies Handlungsdruck. Die Gefahr ist allerdings, dass Sie den Leser mit allzu aggressiven Formulierungen vergraulen. Die Kunst ist es, die richtige Mischung für Ihre Empfänger zu finden.: 

Ansprache personalisieren

Das ist ein einfacher aber wirkungsvoller Tipp: Wird jemand mit seinem Namen angesprochen, so ist das augenscheinlich viel persönlicher, als wenn ein Mail mit “Liebe/r Kund/in” beginnt. 

Responsive Mails

Mails werden heute nicht mehr nur am Bildschirm, sondern auch auf dem Handy oder Tablet gelesen. Stellen Sie darum sicher, dass Ihr Newsletter in den verschiedenen Mailclients sowie Geräten wunschgemäss angezeigt wird und professionell daher kommt. Tools wie Stripo helfen Ihnen dabei.

Qualitativ hochwertige Bilder

Sie kennen das bestimmt: Lieber lassen wir uns von Bildern als von langen Texten inspirieren. Schlechte, nichtssagende oder gar unscharfe Bilder schrecken Ihre Kunden ab; qualitativ hochwertige Fotos wirken vertrauensbildend. Gestalten Sie Ihren Newsletter darum unbedingt mit hochwertigem Bildmaterial.

A/B-Tests durchführen

A/B-Tests sind sehr nützlich, wenn es darum geht, Varianten zu vergleichen. Variieren Sie Betreffzeilen, Inhalte und CTA und finden Sie heraus, welche Variante bei Ihren Empfängern am besten ankommt. Damit diese Tests nicht zu kompliziert werden, empfehle ich Ihnen, immer nur zwei Versionen (A und B) zu testen und miteinander zu vergleichen. 

HTML nutzen

Mit Hilfe von HTML können Newsletter individuell gestaltet werden. Gestalten Sie die Handlungsaufforderungen, die sogenannten Call-to-Action-Buttons (CTA), farbig und auffallend. Der Vorteil von Buttons gegenüber Bildern ist, dass diese nicht geladen werden müssen und trotzdem sofort die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich ziehen. 

Zum Schluss

Ich könnte an dieser Stelle noch länger und ausführlicher werden. Wichtig scheint mir noch zu sagen, dass bei allen Newslettern der Kundennutzen im Fokus stehen sollte. Zeigen Sie Ihrem Kunden auf, wie Ihr Angebot eines seiner spezifischen Probleme lösen kann. Das Aufzeigen des Kundennutzens kombiniert mit dieser handvoll Tipps werden Ihre CTR merklich steigern lassen, das versichere ich Ihnen!

Bei Fragen zum Thema stehen wir Ihnen wie immer gerne zur Verfügung.

E-Mail: info@webwirkung.ch
Telefon: 071 552 06 10